Sire Mandred de Modeste

Erster Ritter der Lady Corva Novis d'Ervais-Monis und Lord de Petite Clairière

Mandred ist der Sohn einer Bretonischen Adligen und einen Skandmarker Edelmann.  In dem Krieg zwischen der Skandmark und Bretonien stelle sich sein Vater gegen die dunklen Machenschaften des Skandmarker Königs und wurde durch Schergen von Roderick getötet. Daraufhin schloss sich der junge Mandred den Bretonischen Truppen unter Ingvar der Valois an um seinen Vater zu Rächen.
Nach der Schlacht um die Skandmark folgte Mandred Ingvar als Page nach Bretonien.

In Bretonien wurde er Knappe des Lordkanzlers Geoffrey of Finchely und folgte diesen in seiner 7 Jahre andauernden Knappschaft.  In dieser Zeit knüpfte er enge Bande zu der bretonischen Ritterschaft als auch zu seinen Knappen Brüdern welche später zu seinen Ritterbrüdern werden würden.
Auf dem House of Lords im Jahr des Fluches der Hexe Morgaine wurde Mandred zum Panzerreiter geschlagen. Er steht als Panzerreiter im Dienste der Lady Corva Novis von Westerhold und ist Ihr erster Ritter. Seit dem Winter 1219 ist Mandred Herr des kleinen Lehen Petite Clairière in Ervais Monis.

Mandred ist ein tugendhafter Ritter welcher sich der Zofe von Lady Katalina Lady Freya du Gommets hingezogen fühlt und diese beminnt.

 
Zum Seitenanfang