Lady Agnes Marti von Colossé

 

Gräfin Agnes Marti von Colossé stammt ursprünglich aus Yddland. Als Baronin von Norderforst war sie maßgeblich für die diplomatischen Beziehungen ihrer Heimat verantwortlich.Nicht zuletzt deshalb heiratete sie im Zuge des yddländisch-bretonischen Bruderbündnisses den bretonischen LordSire Jean Jacques Birc Bijou Armand de la Croix Pastis (kurz: BeBe) und wurde dadurch zur Gräfin von Colossé.

Nach gerade einmal etwas mehr als einem halben Jahr Ehe verstarb Ihr Gemahl im Krieg wider die Orken und ließ Agnes jung verwitwet zurück.
Mittlerweile ist sie in zweiter Ehe mit Wulfgar von Rüden verheiratet.

Aufgrund einer Vision verließ sie zu Beginn des Jahres mit einigen Getreuen ihre Heimat Yddland und lebt nun in Bretonien.
Im Sommer brachte sie den lang ersehnten Erben Erik Arthur Marti zur Welt.

Man sagt ihr nach eine gerechte und götterfürchtige Herrscherin zu sein, die grandiose Feste schmeißen kann - obgleich sie allzu ausgelassenem Feiern eher skeptisch gegenübersteht. Lady Agnes ist weit über die Landesgrenzen hin bekannt für ihren exquisiten Modegeschmack. Manch einer meint, dass niemand in den Mittellanden eine ausuferndere Garderobe besitzt.

 

Foto: Hagen Hoppe

Zum Seitenanfang